Feuerwehrmann mit Stein beworfen / Absperrungen missachtet

Am 29.07. waren unsere haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte in der Maxim-Gorki-Straße in Halberstadt tätig. Im ehemaligen „Salut“ kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand.

Es kam zu einigen Situationen, die wir nicht auf uns sitzen lassen möchten und deshalb hier erklären. 

Ein Kamerad wurde beauftragt zur bereits aufgebauten Wasserentnahmestelle zu gehen. Er sollte das dortige Standrohr bedienen, damit die Löschfahrzeuge mit neuem Wasser befüllt werden können. Während er dort auf das Kommando des Maschinisten wartet, wurde er aus einer Personengruppe heraus mit einem Stein beworfen. In der Nähe befanden sich ca. 10 Personen, welche bereits mehrfach durch Feuerwehr und Polizei hinter die Absperrung verwiesen wurden. Die in der Nähe befindlichen Polizeibeamten wurden auch darauf aufmerksam. Dies bemerkten auch die Personen, die sich dann plötzlich von der Einsatzstelle entfernten.

Ein weiteres Thema, welches wir bereits bei vielen anderen Einsätzen bemerkt haben, ist die Missachtung von Absperrungen. Auch bei diesem Einsatz sind Bürger mit ihren Fahrrädern und Kindern durch die Einsatzstelle gefahren und gelaufen. Nicht nur durch Gefahren der Einsatzstelle selbst kommt es zu einem Risiko für Einsatzkräfte und Bürger, sondern auch durch Schläuche, Gerätschaften und Aggregate. Bei Einsatzstellen der Feuerwehr wird viel Platz benötigt, Wege und Straßen werden blockiert und Lärm verursacht. An allen Einsatzstellen gibt es ein gewisses Unfallpotential, wovor wir unsere Mitbürger schützen wollen. Diese Absperrungen stehen also nicht ohne Grund da. 

Unser Appell:

Halten Sie sich an Absperrungen und Anweisungen der Feuerwehr! Das sorgt nicht nur für Ihre Sicherheit, sondern auch für die unserer Einsatzkräfte!

Angriffe auf Feuerwehrangehörige sind ziemlich erbärmlich und nicht akzeptabel. Sie zeugen von keinerlei Wertschätzung und Anerkennung unserer Arbeit. Wir sind diejenigen, die unsere Gesundheit und unser Leben zum Wohl der Allgemeinheit aufs Spiel setzen – egal ob haupt- oder ehrenamtlich. Wir möchten alle am Ende des Einsatzes gesund und unversehrt zu unseren Familien zurückkehren!

Allen Menschen, die solche Taten begehen und Feuerwehrangehörige bewerfen, angreifen oder behindern, werden wir mit aller Entschlossenheit entgegentreten und zukünftig auch rechtliche Schritte einleiten. 

Neueste Beiträge

September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930