Scheune brennt trotz schnellen Einsatz nieder

27.07.2012

Am 28.07.2012 wurde die Feuerwehr um 12:27 Uhr zu einem Brand in Ströbeck alarmiert. In der Straße Im Winkel ist eine zweigeschossige Fachwerkscheune mit Anbau in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten die Flammen bereits große Teile des Gebäudes im Obergeschoss sowie den Dachstuhl und den Anbau erfasst, so dass eine Rettung der Scheune nicht mehr möglich war. Die Verwendung von zum Teil leicht brennbaren Materialien im Anbau der Scheune trug zur schnellen Brandausbreitung bei. Da keine Personen unmittelbar gefährdet waren, wurde sich auf die Verhinderung der Brandausbreitung auf benachbarte Gebäude konzentriert. Es galt auch einen historischen Traktor zu schützen, der in einem angrenzenden Unterstand abgestellt war. Durch den Einsatz von zeitweilig bis zu 5 C-Rohren konnte eine Brandausbreitung erfolgreich verhindert werden.
Unter Ausnutzung einer in der Nähe befindlichen Zisterne konnte schnell eine ausreichende Wasserversorgung hergestellt werden. Die ansonsten schwierigen Löschwasserverhältnisse in Ströbeck stellten bei diesem Einsatz kein größeres Problem dar.
Als langwierig und nicht ungefährlich erwiesen sich die Nachlöscharbeiten. Der Brand hatte die Standsicherheit des Gebäudes erheblich beeinträchtigt. Nach dem einige größere Teile vom Dachstuhl unkontrolliert abgestürzt sind wurden ein Giebel und Teile des Dachstuhl abgetragen um eine weitere Gefährdung zu verhindern. Gegen 16:00 Uhr war die Einsatzbereitschaft der eingesetzten Feuerwehren wieder hergestellt und die letzten Kameraden konnten nach Hause entlassen werden. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Ströbeck kontrollierten am Abend den Brandort noch einmal ab.
Insgesamt waren aus den Ortsfeuerwehren Ströbeck, Langenstein, Halberstadt und der Hauptberuflichen Wachbereitschaft 35 Kameraden mit 8 Fahrzeugen sowie ein RTW und die Polizei im Einsatz. 

Die Scheune im Winkel in Ströbeck brannte trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehrleute nieder. Foto: Polizei, Quelle: Volksstimme

Einsätze Monatlich

Einsätze Jährlich