21 Container in Halberstadt angezündet

19.10.2012

 Eine Brandserie hat am Freitagmorgen die Feuerwehr in Halberstadt in Atem gehalten. Nach Polizeiangaben wurde das erste Feuer in einem Papiercontainer um 5.40 Uhr aus der Wilhelm-Trautewein-Straße gemeldet. Anschließend folgten Alarmierungen durch Zeugen, aber auch Beobachtungen der Einsatzkräfte, im Minutentakt.
Der Weg des oder der mutmaßlichen Brandstifter führte über Koch-, von Repgow-, Wagner-, Bordach-, Schuh-, Kornstraße, Johanniesbrunnen, Böttcherstraße, Am Kulk, Bei den Spritzen, Ochsenkopf-, Gröper- bis zur Taubenstraße. Dort stand um 6.45 Uhr der letzte von insgesamt 21 angezündeten Müllcontainern in Flammen. Eine genaue Schadensbilanz liegt nach Angaben der Beamten noch nicht vor. Nach bisherigen Ermittlungen waren auf den betroffenen Straßen zwei jüngere Personen mit Mountainbikes unterwegs. Sie könnten wichtige Zeugen oder Verdächtige sein. Hinweise werden unter Telefon (03941) 674193 erbeten.
Besorgt zeigte sich am Nachmittag Bodo Fuckert. Der Einsatzleiter der Halberstädter Feuerwehr: “Wir brauchen Mithilfe.” Die Anwohner werden gebeten “genauer hinzuschauen” und Beobachtungen sofort der Polizei zu melden. Die in Zugstärke angerückten 20 Kameraden aus Halberstadt und Langenstein mussten ihr ganzes Können aufbieten, auf ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude und auf einen Schaltschrank zu verhindern. Fuckert: “Das war kein Spaß mehr, sondern bitterer Ernst.”

Quelle Volksstimme

Einsätze Monatlich

Einsätze Jährlich