Großfeuer in zwei Bushallen bei Halberstadt

21.12.2003

Kurz nach 4 Uhr morgens hatte am Sonntag eine Autofahrerin von der B 81 aus die Flammen am Ortsrand Langensteins entdeckt und die Polizei alarmiert. Durch die Einsatzleitstelle wurde darauf hin die Feuerwehr Langenstein sowie die Wachbereitschaft alarmiert. Bei Ankunft der ersten Kräfte waren zwei Bushallen aufgebrochen es brannten 3 Reisebusse in voller Ausdehnung. Es wurden die Feuerwehren Mahndorf und Ströbeck sowie aus Halberstadt weitere Kräfte nachalarmiert.
In beide Hallen wurden je 2 Rohre unter Preßluftatmer im Innenangriff vorgenommen. Während der Löscharbeiten wurden ein Motorrad und ein PKW aus einer Halle in Sicherheit gebracht. Ein LKW und ein weiterer Bus, die zwischen den beiden Hallen abgestellt waren, konnten ebenfalls vor den Flammen bewahrt werden.
Der Brand war nach ca. 45 Minuten unter Kontrolle. Die Restlöscharbeiten sowie die Arbeiten zur Unterstützung des Bandursachenermittlers dauerten bis gegen 09.00 Uhr an.
Im Einsatz waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 9 Fahrzeugen, 1 RTW, sowie 2 Funkstreifenwagen.
Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich eindeutig um Brandstiftung handelte. Die Täter hatten die Blechwände der Hallen aufgebrochen und ganz gezielt die Busse angezündet. Der Sachschaden wird auf rund 1 Million Euro beziffert.


Zum Vergrößern auf die Vorschaubilder klicken.

  • 231
  • 232

Einsätze Monatlich

Einsätze Jährlich