Großbrand Wohnhaus in Halberstadt, Ortsteil “Schachdorf- Ströbeck”

28.10.2011

Am 28.10. 2011 kam es im Ortskern des Schachdorfes Ströbeck zu einem Wohnhausbrand. Die Brandentstehung im leerstehenden Wohnhaus ereignete sich gegen 21.30 Uhr. Der Brand konnte sich ungehindert in dem Wohnhaus, welches auf einem nicht genutzten Bauerngehöft steht vom Erdgeschoss bis ins Dachgeschoss ausbreiten. Die Dachhaut war beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch geschlossen. Begünstigt wurde die Brandausbreitung durch die nicht geschlossenen oder zerstörten Fenster in allen Geschossen. Für die Ortsfeuerwehren Ströbeck, Halberstadt und die Hauptberufliche Wachbereitschaft wurde um 21.42 Uhr die “3. Alarmstufe” durch die Zentrale-Einsatzleitstelle-Harz, ausgelöst. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Die Treppe zum Obergeschoss war bereits weg gebrannt. Durch die Einsatzkräfte wurden vier Strahlrohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Zwei Rohre wurden zur Brandbekämpfung im Innenangriff und ein Wenderohr über die Drehleiter im Dachbereich eingesetzt. Das vierte Strahlroh wurde zum Schutz der Nachbarobjekte in Stellung gebracht. Die Nachalarmierung der Ortsteilfeuerwehr Aspenstedt erfolgte um 21.58 Uhr. Zur Brandbekämpfung wurden sieben Atemschutzgeräteträgertrupps eingesetzt. Durch die zwei Rohre im Innenangriff konnte der Brand nach ca. 30 Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der typischen Fachwerkbauweise und große Mengen an Unrat im Haus erstreckte sich die Einsatzzeit zur Brandbekämpfung über drei Stunden.
Die Brandwache wurde bis in die Morgenstunden durch die Ortsfeuerwehr Ströbeck gestellt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Personen kamen nicht zu Schaden.

Einsätze Monatlich

Einsätze Jährlich